Dienstag, 24. September 2019

Digitale Bildkulturen - BILDPROTESTE von Kerstin Schankweiler

Buchpräsentation

KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst
Am Sudhaus 3
12053 Berlin

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Kerstin Schankweiler im Gespräch mit Herausgeber Wolfgang Ullrich

Wie funktioniert das Selfie als Protestwerkzeug? Erzeugen Bildphänomene im Netz eine globale Community? An Protestbewegungen in aller Welt zeigt Kerstin Schankweiler, welche Dynamiken schnell verbreitete Bilder in Zeiten der Sozialen Medien entwickeln können.

Durch die Digitalisierung haben Bilder einen enormen Bedeutungszuwachs erfahren. Dass sie sich einfacher denn je herstellen und so schnell wie nie verbreiten lassen, führt nicht nur zur vielbeschworenen "Bilderflut", sondern verleiht Bildern auch zusätzliche Funktionen. Erstmals können sich Menschen mit Bildern genauso selbstverständlich austauschen wie mit gesprochener oder geschriebener Sprache. Der schon vor Jahren proklamierte "Iconic Turn" ist Realität geworden.

Die bei Wagenbach erscheinende Reihe DIGITALE BILDKULTUREN diskutiert die wichtigsten neuen Formen und Verwendungsweisen von Bildern und ordnet sie kulturgeschichtlich ein.

Moderation: René Aguigah (Deutschlandfunk Kultur)

Eintritt frei!

Bildproteste